Dienstag, 23. Mai 2017

Finales Statement Tile Mate

Nachdem ich den Tile Mate jetzt nun fast seit einem halben Jahr nutze, muss ich am Ende sagen, dass mir das Konzept sehr gut gefällt. Leider hapert es an der Umsetzung.

Leider kann man beim Tile die Batterie nicht wechseln. Das ist für mich ein KO Kriterium. Ich bin nicht gewillt einen Tile nach 2 Jahren in die Tonne zu werfen und mir einen neuen zu kaufen, wenn man die Lebenszeit mit einer einfachen Knopfzelle erweitern könnte. Das sollte verbessert werden.

Zudem saugt die App so an meinem Akku (Telefon) durch GPS und BT tracking, sodaß die eh schon geringe Laufzeit des Galaxy S6 weiter leidet.

Am Ende fristet der Tile nur noch sein Restleben in der Schublade....schade eigentlich.

Samstag, 10. Dezember 2016

Tile Mate, Teil 2

Nach einigen Tagen, die ich mit dem Tracker unterwegs war, einige Updates.

Die App

Die Übersicht zeigt das eigene Telefon sowie das Tile mit der Location und der letzten Verbindung. Somit hat man schon einmal einen Überblick, wann das Telefon das Tile zuletzt gesehen hat. In der Regel sollte die Location bei beiden Einträgen gleich sein.
Da ich meine Geldbörse bisher noch nicht verloren habe, stimmte die Location immer überein..aber das werde ich auch noch testen .-)

Nach dem Auswählen des Tiles kommt man auf eine Übersicht, wo man das Klingeln des Tiles aktivieren kann.

Anschliessend fängt dieser munter an zu klingeln, und die Suche kann beginnen.


Die Position des Tiles kann auch auf einer Karte angezeigt werden (falls man mit dem Namen des Orts nichts anfangen kann). Das kann ggf. echt interessant werden, wenn man seine Geldbörse, etc mit dem Tile irgendwo verloren hat und der Name des Orts etwas unklar ist.



Klingeltöne
Gerade habe ich bemerkt, dass das Tile auch unterschiedliche Klingeltöne anbietet. Also einmal die Auswahl geöffnet und dem Tile passend zur Jahreszeit den Klingelton "JingleBells" zugeordnet.
Ist ggf hilfreich, wenn man mehrere Tiles in Verwendung hat.


Donnerstag, 8. Dezember 2016

Immer wissen wo ich mein Portemonnaie habe ?

Heute wieder mit Spaß ein neues Produkt ausgepackt. Da ich mein Portemonaie öfter verlege, soll damit jetzt Schluss sein.
Ich probiere das Tile Mate aus, was mit laut Angabe immer helfen soll, meine Gegenstände zu finden,

Es gibt das Tile als Mate oder als Slim. Das Mate hat ein Loch, sodaß es gut an einen Schlüsselbund befestigt werden kann. Für meine Zwecke werde ich dann mal überlegen, ob das Slim eine bessere Wahl ist, da es dünner ist und im Portemonaie nicht so dick aufträgt.

Aber erst einmal auspacken. Das Mate kommt in einer schönen Verpackung



Das Mate hat eine schöne Größe und lässt sich daher gut an einen Schlüsselbund befestigen.
Da ich den aber eher selten verlege, entscheide ich mich für's Portemonaie.




Also nun noch schnell die App installiert, ist direkt im Store zu finden.
Ich muss noch einen Account erstellen und dann geht's los. Auf den Tile Mate drücken und nahe am telefon halten, schon steht die Verbindung.
Jetzt kann ich den Tag vom telefon aus klingeln lassen. Sollte ich das Teil also in unmittelbarer Nähe (also Bluetoothreichweite) dann kann ich den Tag klingeln lassen und so finden.
Interessanter wird es dann, wenn ich ausserhalb der Reichweite bin. Da soll der Ort dann Aufschluss geben. Ich bin gespannt, wie das in der Praxis funktioniert.

Dazu später mehr.
Bisher bin ich positiv überrascht: tolle Verpackung, nettes Produkt-Design, schöne App und schnelle Einrichtung

zurück zu Smart Wohnen. Dort gibt es weiteres Feedback

Montag, 28. November 2016

Verschlüsseln von Daten auf einem USB Stick ohne Adminrechte

Mir geht es wie vielen anderen auch. Die Rechte am Arbeitsplatzrechner sind eingeschränkt, keine Admin Rechte.
Ich möchte aber gerne meine Privaten Files auf einem USB Stick oder SD Karte verschlüsseln. Nur fordern Tools wir truecrypt oder andere immer admin-Rechte.

Abhilfe schafft heir SecurStick. Das Tool erstellt einen Zugriff auf einen veschlüsselten Bereich und mounted diesen als Netzlaufwerk.
Schnell und einfach, so sollte es sein

Sonntag, 30. Oktober 2016

S6 mit USB verbinden klappt nicht

Wenn Sie das Samsung Galaxy S6 mittels UBS mit einem Computer oder einem anderen Gerät verbinden möchten, dann kann es leicht sein, dass das Smartphone nicht erkannt wird. 
Nun denken Sie sich: Die Ursache liegt mit Sicherheit in den MTP Einstellungen! Aber wo kann man die USB MTP Einstellungen auf dem Samsung Galaxy S6 finden?

Das möchten wir euch hier gerne anschaulich erklären: Dazu geht bitte folgende Anleitungs-Schritte auf eurem Smartphone durch: 

1. Öffnet die Telefon-App und wechselt in dieser auf das Tastenfeld 
2. Gebt nun folgenden Code ein: *#0808# 
3. Es werden nun die USB Einstellungen eures Samsung Galaxy S6 angezeigt 
4. Setzt zum Beispiel die Markierung bei „MTP + ADP“ um mit den meisten Geräten eine funktionierende USB Verbindung zu erhalten. 
5. Beendet das Menü, indem Ihr auf „OK“ tippt. 

Möglicherweise muss das Samsung Galaxy S6 nochmal neu gestartet werden, bis die Einstellung wirksam werden. Ihr wisst jetzt, wo man auf dem Samsung Galaxy S6 die MTP USB Einstellungen finden und Optionen darin verändern kann. 


Freitag, 16. September 2016

Galaxy tab 4 7" hängt mal wieder

Wie schon so oft hängt das Galaxy tab 4 7"

Jedesmal frage ich mich, wie denn die Tastenkombi zum reseten war.
Einfach im eingefrorenen Zustand Power + Vol-down für 10-15 Sekunden drücken, danach startet das tab neu, ohne Datenverlust.


Donnerstag, 2. Juni 2016

Save.tv ... nein danke

Es fing vor einem Monat damit an, dass ich unterwegs war und eine Sendung auf einem privaten Sender aufnehmen wollte. Da ich keinen Video Recorder mehr habe (SAT) und auch die USB Festplatte am TV streikte, habe ich mich mal online umgesehen.

Da war save.tv, der Dienst der (angeblich) von so vielen Seiten und Magazinen gelobt wurde.
OK, mal kurz gegoogelt und schon eine 1-monatige Probemitgliedschaft abgeschlossen. Das war dann wohl der Fehler.

Erst einmal die Sendung programmiert und ab ins Wochenende.
Danach habe ich mal bei save.tv in den Settings herumgesehen und die Option aktiviert, wo ich das Abo nach dem Probemonat kündigen kann. Das ging einfach über ein Dropdown Menü.
Alles klar, dachte ich.

Nun bekam ich vorgestern eine Mail "...wir freuen uns sehr, Sie weiterhin als Kunde...." und "Eine Quittung über den Rechnungsbetrag, der in den kommenden Tagen abgebucht wird, erhalten Sie in Kürze per E-Mail."

Also habe ich gestern direkt versucht bei save.tv anzurufen (immerhin sind die telefonisch erreichbar) aber da wurde ich nach ca. 25 Minuten aus der Warteschleife geworfen ;-(
Also heute morgen noch einmal. Direkt verbunden ;-) Dann wurde mir allerdings gesagt, dass man keine Chance hat, mich aus dem 3-monatigen Vertrag rauszubekommen, also müsste ich diese 3 Monate aussitzen, aber wenn ich technische Problem habe, dann könne man mir helfen.

Auf meine Antwort, dass die Kündigung online ja Täuschung wäre (ca. 15 Popup Fenster mit Werbung, damit am Ende der Hinweis kommt, man kann nur telefonisch kündigen), sagte sie mir auch nur, dass eine Kündigung per post, Fax oder telefonisch gemacht werden könnte, nur nicht online. Toll, das weiß ich jetzt auch.

Also gekündigt und die 35 EUR abgeschrieben. Wenn ich jetzt schon gezahlt habe, dann kann ich den Service ja die 3 Monate nutzen.

1) App auf dem Android installiert. Aufnahmen aufgerufen und auf Play geklickt, aber was ist das ?
  Mehrere Versuche konnten das nicht lösen, auch der download funktioniert nicht

2) Am PC konnte ich immerhin die Files downloaden und auch abspielen
3) Am Samsung TV die save.tv app installiert, Login Daten eingegeben (hier fehlt bei der Eingabe die Hochstelltaste). Beim Versuch eine Aufnahme abzuspielen kam die folgende Meldung


Also stelle ich am Ende fest. Dort wo ein Videorecorder im Netz Sinn macht (TV, Handy, Tablet) funktioniert es nicht.

Also für save.tv eine Menge Kohle zahlen und dafür keine Leistung ... super, weiter so

Ich bin in 3 Monaten hier weg und das war's. Dann lieber ein Videorecorder als Hardware.